15. September 2023

Wie funktioniert ein stationärer Energiespeicher aus Second-Life-Batterien?

Im Fluxlicon-Speicher werden ausgediente Elektroauto-Batterien unterschiedlicher Hersteller eingesetzt.

Ein Energiespeicher aus Second-Life-Batterien nutzt gebrauchte Batterien aus Elektrofahrzeugen, die nicht mehr ausreichende Kapazität für den Fahrzeugantrieb verfügen. Ausgediente Batterien können als stationäre Energiespeicher im Energiesystem zur Integration von Erneuerbaren Energien und Netzstabilisierung beitragen.

 

Zur Grafik

>> Ähnliche Themen:

15.02.2024 | Pressemitteilung

2nd-Life-Batterien in Europa

Aktualisierte Übersicht von Unternehmen im Bereich der 2nd-Life-Batterie-Anwendungen
Weiterlesen

08.01.2024 | Pressemitteilung

Neue Animation zur Nutzung von Second-Life-Batteriespeichern in Kommunen

Im Rahmen des Forschungsprojekts Fluxlicon veröffentlicht die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die neue Animation „Second Life: Ein zweites Leben für E-Auto-Batterien als stationäre Speicher“. Diese verdeutlicht die Möglichkeiten der Nutzung eines Energiespeichers aus Second-Life-Batterien für die lokale Netzinfrastruktur.
Weiterlesen

26.10.2023 | Pressemitteilung

Online-Workshop: Virtueller Leitfaden zur Installation eines stationären Speichers aus Second-Life-Batterien

Was muss eine Kommune bei der Planung und Installation eines Energiespeichers aus Second-Life-Batterien berücksichtigen? Wie kann die Qualität der Batterien gesichert werden? Welche Sicherheitsaspekte sind relevant? Diese und weitere Fragen werden in der Veranstaltungsreihe des Projektes „Fluxlicon“ beantwortet.
Weiterlesen